Microsoft stoßt Xbox One gegen PC Monitor mit 120Hz Display-Unterstützung

Erste FreeSync und 1440p Auflösungen, nun 120Hz Displays. Wo wird Microsofts Xbox One Konsole enden?

Microsoft führte seinen sukzessiven Druck fort, in Richtung die Xbox One mehr wie einen PC zu machen, durch die Ankündigung, dass es bald kompatible 120Hz monitor für die Plattform seiner Spielekonsole unterstützen wird.

Die neuen Ergänzungen werden innerhalb der kommenden hinzugefügt werden, sagte Microsoft in einem Blog Post am Freitag. Microsoft fügte ebenfalls eine Anzahl an Benutzeroberflächenverbesserungen hinzu, einschließlich der Fähigkeit Spiele zu gruppieren. Sie werden alle zuerst an Mitglieder des Xbox Insiderprogramms vergeben werden, dann an die allgemeine Öffentlichkeit an einem späteren Datum.

Die Ankündigung am Freitag ergänzt sein März Update, als Microsoft zahlreiche Verbesserungen bekannt gab, welche dafür entworfen worden sind um das Xbox One Erlebnis zu verbessern, wenn auf PC-Formatbildschirmen und Fernsehern gespielt wird.

Das Wichtigste war die unterschiedliche Bildwiederholratenunterstützung auf AMD FreeSync Monitor, die dafür entworfen worden sind um den Bildschirmzerrungseffekt zu beseitigen, der erscheinen kann, wenn ein Bildschirm nicht synchron wird, mit der GPU die ihn antreibt. Freesync, der mit der AMD kompatibel ist der die GPUs der Xbox One und Radeon  Graphikkarten auf dem PC antreibt, ermöglicht es dem Bildschirm die Bildwiederholrate mit der GPU zu synchronisieren. Microsoft hat ebenfalls 1440p Auflösungsunterstützung für die Xbox One X angekündigt, zuzüglich was Auto Low Latency Modus genannt wird, was erkennen wird, wenn ein Spiel gespielt wird und Ihren Bildschirm entsprechend automatisch anpassen wird.

Die Ankündigung am Freitag bedeutet, dass der vorher angekündigte 1440p Modus, sowie das existierende 1080p Modus, nun 120Hz Bildwiederholraten unterstützen werden. (Microsoft hat tatsächlich nicht gesagt, welche Konsolen die höhere 120Hz Bildwiederholrate unterstützen wird, die leistungsfähige Xbox One X würde aber ein guter Tipp sein.) Die höhere Bildwiederholrate wird natürliche ein reibungsloseres und besseres Spielerlebnis bedeuten, sagt Microsoft. Das geht doppelt indem es mit einem FreeSync Bildschirm gepaart wird.

Microsoft fügt ebenfalls einige zusätzlichen Xbox One Benutzeroberflächenverbesserungen hinzu:

  • Die Fähigkeit Spiele und Apps zu gruppieren, wie auch immer Sie es mögen würden.
  • Sie sind über mehrere Xbox Konsolen synchronisiert.
  • Sie können nun Aufnahmevideos direkt innerhalb der Führungs-App schneiden.
  • Die Xbox Familieneinstellungsseite ist mit einem zusätzlichen „Details“ Tab aktualisiert worden, wo Familien sagen können, welche Familien- und Inhaltseinstellungen eingerichtet und eingestellt sind.
  • Schließlich, hat Microsoft Verbesserungen in der Xbox Zubehör-App gemacht um die Navigation einfacher zu machen und sie haben einige Änderungen an den Tastenbefehlen gemacht, welche für die Navigation in den Home Screen genutzt werden.

Der Einfluss auf Sie Zuhause: Während die meisten Leute ihre Xbox immer noch in ihrem Wohnzimmer stellen, es scheint sicherlich danach, als ob es nun mehr Gründe gibt um Ihren bestehenden Gaming-Bildschirm hinten zu verstauen, um die Vorteile der Xbox One X Fähigkeiten zu genießen. Und mit den Graphikkartenpreisen, welche in der Stratosphäre bleiben, ist die Xbox One im Laufe der Zeit eine attraktivere Gaming-Option geworden. Nun, wenn es bloß noch Maus- und Tastaturunterstützung gäbe…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.