Microsoft fügt neue Windows 10 Home Editionen zu seiner Reihe hinzu

Microsoft hat einen Plan um zu versuchen die Verbraucherseite seines Windows 10 PC Geschäfts wachsen zu lassen. Mehr Ergänzungen zu seiner Home Reihe und Windows 10 ‚S Modus‘ spielt eine große Rolle, sagte ein neuer Bericht.

Microsoft plant die Zahlen von Windows 10 Editionen, die sie anbieten zu erweitern, gemäß eines Berichts auf Thurrott.com.

Anfang des 1 Aprils, wird Microsoft seine aktuellen Low-End Windows 10 Home Editionen in drei verschiedene Varianten erweitern: Windows 10 Home, Windows 10 Home im S Modus und Windows 10 Home Advanced, sagt Paul Thurrott, zitierend von internen Microsoft Dokumenten, die er sagt gesehen zu haben.

Thurrott sagt die ersten Hig-End PCs, welche die Home Advanced Edition nutzen werden am 1. Mai vom Band laufen. Es ist nicht klar (für mich jedenfalls) ob Home Advanced einfach eine neue Marke für Windows 10 Home, welche von fähigeren /höheren End PCs genutzt werden – oder ob Home Advanced jegliche Windows Funktionen beinhaltet, die nicht in Windows 10 Home vorhanden sein werden.

(Update: Es scheint von diesem zusätzlichen Post auf Thurrott.com, dass Windows 10 Home Advanced für Windows 10 Home dasselbe ist wie Windows 10 Pro für Workstations für Windows 10 Pro sind – etwas, dass nur auf Higher-End Hardware funktionieren wird und ein oder zwei neue Funktionen beinhalten könnte.)

Dieser Thurrott.com Bericht fügt mit einer kurzen Erscheinung von Windows 10 Home im S Modus zusammen, am 2. Februar von Neowin.Net vermerkt. Microsofts Vertreter haben nicht öffentlich gesagt, dass solch eine Variante existiere, aber Neowins Rich Woods sah es als Teil des Windows 10 Redstone 4 Fehlerschlagsuche erwähnt. (Es ist nicht länger in der Suchliste aufgelistet, mit Wirkung vom 3. Februar.)

Ich habe letztens in einer Spalte des Redmond Magazine bemerkt, dass obwohl Microsoft ursprünglich Windows 10 S als eine Betriebssystem Edition positionierte, es tatsächlich immer ein „Modus“ von Windows 10 Pro gewesen ist. Microsofts Vertreter sagten letztes Jahr, dass ein Windows 10 Enterprise in der S Modus Variante kommen würde und dort gibt es Andeutungen darauf, dass auch ein Windows 10 IoT im S Modus existieren könnte.

Jedes Gerät, dass Windows 10 im S Modus benutzt, ist eingeschränkt nur universelle Windows Plattform Apps zu nutzen. Microsoft und seine OEM Partner haben Nutzern einen Weg angeboten, um Ihre PCs „zu entsperren“ – zurzeit kostenlos – somit sind sie nicht Gegenstand dieser Einschränkung.

Thurrott.com berichtet, dass es den Anschein danach hat, dass Microsoft plant es Windows 10 Home Nutzern zu ermöglichen von S zu Home kostenlos zu wechseln. Microsofts Vertreter sagten, dass sie planten jeden mit 49$ zu belasten (außer Studenten) um von Windows 10 Pro im S Modus auf Windows 10 Pro zu wechseln, diesen März beginnend.

Einige OEMs, welche Windows 10 „Immer verbunden“ lesen, ARM-gestützte Geräte planen die kostenlose Aufrüstung von der S Modus Angebotsperiode weiter zu erweitern. Die Vertreter von Microsoft haben noch nicht gesagt wie viel es kosten wird vom Windows 10 Enterprise im S Modus auf Windows 10 Enterprise zu wechseln.

Warum fügt Microsoft mehr Ebenen zu seiner Windows 10 Reihe hinzu? Teilweise, wie Thurrott bemerkte, ist die Antwort der Versuch, die Durchdringung von Windows Nicht-Premium Verbrauchermarktes zu steigern. (einschließlich Bildung).

Unternehmen sind Microsofts größter Markt für Windows PCs und waren es für einige Zeit. Microsoft hat als Ziel gehabt, seinen Verbraucheranteil für Windows 10 mit seinem „Ersteller“ Schub zu erhöhen und Funktionen (Mixed Reality, 3D, Unterzeichnung, etc.) zu verbinden. Nun werden sie versuchen die Verbraucherseite des Windows-Geschäfts wachsen zu lassen aus einem Umsatz-Standpunkt. Und ein Weg dies zu tun, ist durch die höhere Belastung von OEMs für Funktionen, die nur zur Verfügung stehen, wenn sie die Lizenz der teureren Editionen mit mehr Funktionen und Funktionalitäten kaufen.

Thurrotts Bericht beinhaltet einen Haufen gemeldeter OEM/Partner Preisinformationen. Es ist nicht klar wie viele dieser höheren Preise auf die Verbraucher weitergereicht werden. Wie ich anfänglich dieses Jahr bemerkte, plante Microsoft bereits die Ergänzung des neuen Windows 10 Pro für Workstations Editionen zu nutzen um den Betrag zu erhöhen, den sie dne OEMs für Higher-End Versionen von Windows berechnen. Und einige OEMs planen diese Preise an die Nutzer weiterzureichen, sowie sie letzten Herbst warnten.

Ich habe Microsoft gefragt um zu sehen ob die Vertreter die neuen Home Editions-Reihenpläne bestätigen werden. Keine Antwort bis jetzt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.